Willkommen

Herzlich willkommen, liebe Sportbegeisterte, beim TV Appenheim.

Wir sind ein moderner Verein – und das seit über 125 Jahren. Unsere hoch qualifizierten und erfahrenen Übungsleiter und Trainer bieten ein breit gefächertes Sport- und Mitmachangebot für alle Altersgruppen. Und unsere Veranstaltungen wie der Turnerball, die Kinderfastnacht und viele andere Feste runden das Bild von einem lebendigen Verein ab, der mit der Zeit geht.

Wir freuen uns darauf, auch Sie und dich bald in unserer Halle oder als Mitglied begrüßen zu dürfen.

_________________________________________________________________________

AKTUELL:

Einladung zum traditionellen Turnerball

Der bunte Jahresausklang für Jung und Alt!
Am Samstag, dem 03. Dezember 2022 lädt der TV 1891 Appenheim zu seinem traditionellen Turnerball ein. In einem bunten Programm zeigen die aktiven Turner und Turnerinnen aller Gruppen einen Querschnitt ihres Könnens. Auf der Bühne präsentieren sich auch unsere erfolgreichen Karateka mit ihrem Wettkampfprogramm! Sie konnten im Oktober sagenhafte 14 Medaillen und drei Weltmeistertitel aus Cardiff/Wales mit nach Hause bringen.
Natürlich besucht uns wieder der Nikolaus
und hat eine gut gefüllte Tüte für alle Kinder im Gepäck. Küche und Keller sind gerüstet, so dass auch das leibliche Wohl aller Zuschauer und Aktiven gesichert ist!
Beginn ist um 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei!

_________________________________________________________________________

Putztag in der Turnhalle

Am Samstag, 26.11. um 9:00 Uhr treffen sich alle engagierten  Vereinsmitglieder, Übungsleiter und Unterstützer des TV mit dem Vorstand zum gemeinsamen Aufräumen in der Turnhalle. Ungenutzte Ausstattung wird entsorgt, kaputte Dinge repariert und Bestehendes sortiert. Somit kann die Turnhalle samt ihren Nebenräumen für alle Zwecke weiterhin nutzbar bleiben. Alle helfenden Hände sind herzlich willkommen!

_________________________________________________________________________

Gebührender Empfang für die Sportkarate WM-Teilnehmer

Mit großem Applaus begrüßten Vereinsmitglieder, Sponsoren, Ehrengäste aus Sport und Politik sowie Familienangehörige die sechs erfolgreichen WM-Teilnehmer und ihren Trainer in der Appenheimer Turnhalle. Die Sportler hatten bei der Weltmeisterschaft der World Karate and Kickboxing Union (WKU) in Cardiff/Wales im Oktober bei 14 Starts sagenhafte 14 Medaillen geholt, darunter drei Weltmeistertitel. Dazu überbrachten auch der Präsident des Landessportbundes Wolfgang Bärnwick und die rheinhessische Weinkönigin Sarah Schneider ihre Glückwünsche. Trainer Stefan Kainath gab einen kurzen Rückblick über die Entwicklung der Sportkarate-Abteilung seit der Gründung vor 15 Jahren. Er sei besonders stolz auf die Karateka, die er von Kindesbeinen an betreut habe. Der TV-Vorsitzende Sascha Gres bedankte sich, dass die Mannschaft den Namen des TV Appenheims so erfolgreich in die Welt hinaustrage.

Trainer Stefan Kainath, Teilnehmer Frederik Schmuck, Linus Reinhard, Luke Kistner, Larissa Overmeyer, Fiona Overmeyer, Indira Lehr

Empfang der Sportkarate WM-Teilnehmer

Um den Erfolg unserer Sportler bei der WM in Cardiff/Wales gebührend zu feiern, bereiten wir ihnen einen entsprechenden Empfang am
Sonntag, 06.11.2022 um 17 Uhr in der Turnhalle in Appenheim

_________________________________________________________________________

Medaillen-Regen für Appenheimer Karateka

Indira Lehr, Fiona Overmeyer und Linus Reinhard holen Gold

Seit drei Jahren hatten die Karateka des TV Appenheim darauf hin gefiebert, an der nächsten Weltmeisterschaft teilzunehmen. Doch die wurde Corona-bedingt immer wieder verschoben. Vom 24. bis 28. Oktober konnten die sechs Sportler nun endlich zu den Weltmeisterschaften der World Karate and Kickboxing Union (WKU) in Cardiff/Wales reisen. Drei der Teilnehmer hatten 2019 in Bregenz schon WM-Erfahrung gesammelt, die Aufregung und Vorfreude war aber bei allen gleich groß. Neben den normalen Trainingseinheiten hatten sie sich mit einem Kaderlehrgang im Vorfeld besonders intensiv auf den Wettkampf vorbereitet.

Und das zahlte sich aus. Gleich am ersten Wettkampftag ging die 25-jährige Indira Lehr, Weltmeisterin von 2014 und WM-Dritte von 2019, an den Start. In den beiden Waffen-Formen-Kategorien holte sie Bronze und verpasste das Finale jeweils nur denkbar knapp mit 0,1 Punkten Rückstand.

Nach den Vorrunden am zweiten Tag stand schon fest, dass die sechs TV-Starter das bisher beste WM-Ergebnis erzielt hatten. Jeder Start würde mit einer Medaille belohnt werden, denn in den Formen- wie auch in den Kampf-Disziplinen wird zwei Mal Bronze vergeben. Vor drei Jahren in Bregenz hatte bei insgesamt neun Starts der Appenheimer Teilnehmer nur Indira Lehr eine Bronzemedaille gewonnen. Bei der WM in Wales waren im entscheidenden Moment alle voll konzentriert bei der Sache. „Ich nenne das mal positive Nervosität“, lobt Trainer Stefan Kainath seine Schützlinge. Trotz der Aufregung seien die Wettkämpfer auf das Wesentliche fokussiert gewesen, sehr professionell.

Im Freestyle-Finale unterlag Indira Lehr gegen Danica Auberger (Österreich) und gewann somit Silber. „Da geplant war, dass es für mich die letzte aktive WM ist, habe ich mir selbst etwas Druck gemacht, eine Goldmedaille zu holen“, bekennt die 25jährige. Das sollte ihr dann auch gelingen. Im letzten Finale des Tages, dem Freestyle-Team-Formen setzte sie sich zusammen mit Malini Moog (Duisburg) und Mario Worzfeld (Ahlen) klar gegen das Team aus der Tschechischen Republik durch. Mit 5:0 Kampfrichter-Stimmen holten sie den WM-Titel nach Deutschland. Somit konnte Indira Lehr erstmals auf einer WM einen kompletten Medaillensatz gewinnen.

Am 4. und letzten WM-Tag standen zehn Finals für die TV-Starter bei den Jugend- und Junioren-Klassen an. Der achtjährige Luke Kistner erzielte in seinen Kategorien jeweils die dritthöchste Wertung und beendete die WM als jüngster Teilnehmer beeindruckend mit zwei Podest-Platzierungen.

In der jüngsten Altersklasse bis 12 Jahre gewann Larissa Overmeyer die Silbermedaille, in der zweiten Disziplin Waffen mit Musik landete sie auf Platz drei. Für einen Paukenschlag sorgte dann Fiona Overmeyer bei den Juniorinnen. Sie setzte sich im Stechen mit 4:1 Kampfrichter-Stimmen gegen Jaelyn Bezold (USA) durch und wurde sensationell Weltmeisterin in Waffen-Formen bei ihrer ersten WM-Teilnahme. In der Waffen-Kategorie mit Musik holte sie anschließend noch Silber.

Kurz darauf konnte Linus Reinhard in der Kategorie Waffen mit Musik Junioren die Bronze-Medaille erringen. In der Disziplin Waffen-Formen setzte er sich gegen eine große Konkurrenz durch. Der WM-Fünfte von 2019 bekam von allen fünf Kampfrichtern die höchste Wertung und wurde Junioren-Weltmeister. Dieser Sieg macht den Trainer besonders stolz. Denn kurz nachdem beim TV Appenheim vor 15 Jahren die Abteilung Sportkarate gegründet wurde, wurde Linus geboren. Seine Mutter war damals im Vorstand des Vereins, Linus deshalb schon früh Familienmitglied. Zehn Jahre später begann er das Karate-Training. Stefan Kainath hat den sportlichen Werdegang des Goldjungen von Anfang an begleitet.

Auch Frederick Schmuck überzeugte in seinen beiden sehr stark besetzten Finals mit einer großartigen Leistung und konnte in den Kategorien Waffen mit Musik und Waffen-Formen jeweils eine Bronze-Medaille mit nach Hause bringen.

Somit konnten die sechs WM-Teilnehmer des TV mit unfassbaren 14 Medaillen die Heimreise antreten. Im Formen-Nachwuchs-Bereich der Unter-18-jährigen holten die fünf Appenheimer Sportler mit 10 von 15 zwei Drittel aller deutschen Medaillen sowie zwei von drei WM-Titeln. Ihr Heim- und Bundestrainer Stefan Kainath konnte dieses sensationelle Ergebnis kaum fassen. Ob es für Indira Lehr tatsächlich die letzte WM gewesen ist, kann sie nicht mehr mit Gewissheit sagen. Im nächsten Jahr finden die Wettkämpfe in Calgary/Kanada statt. „Im Moment kann ich mir doch noch nicht vorstellen, aufzuhören. Dafür macht es einfach zu viel Spaß!“

Übersicht Ergebnisse:

Luke Kistner
2 x Bronze (3. Platz Waffen und 3. Platz Waffen mit Musik männliche Jugend)
Larissa Overmeyer
Silber und Bronze (2. Platz Waffen und 3. Platz Waffen mit Musik weibliche Jugend)
Fiona Overmeyer
Gold und Silber (1. Platz Waffen und 2. Platz Waffen mit Musik Juniorinnen)
Linus Reinhard
Gold und Bronze (1. Platz Waffen und 3. Platz Waffen mit Musik Junioren)
Frederick Schmuck
2 x Bronze (3. Platz Waffen und 3. Platz Waffen mit Musik Teens)
Indira Lehr
1 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze (1. Platz Freestyle-Team, 2. Platz Freestyle, 3. Platz Waffen mit Musik und 3. Platz Waffen Damen)

_________________________________________________________________________

Spiel, Sport und Spaß beim Familienfest
am Sonntag 10.07.2022

Bunt soll es werden, sportlich und lecker, wenn der TV 1891 Appenheim am Sonntag, 10.07. zum Familienfest rund um die Turnhalle einlädt. Alle Abteilungen, vom Kindertanzen übers Geräteturnen bis zum Karate, freuen sich, den Besuchern ihr Können zu zeigen. Denn der Turnerball, das traditionelle Fest, an dem sonst alle Gruppen ihr Können präsentieren, konnte coronabedingt schon zwei Mal nicht stattfinden und auch eine Feier zum 130jährigen Bestehen im vergangenen Jahr musste immer wieder verschoben werden.
Den Auftakt macht die katholische Kirchenmusik Welzbachtal um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Den ganzen Tag über locken viele Mitmachangebote: neben der Hüpfburg warten eine Buttonmaschine, Tattoos und das große Spielmobil auf alle Kinder. Und für die Stärkung sorgen frisch gebackene Waffeln, ein Kuchenbuffet, Leckeres vom Grill und Bier vom Fass.
Der TV hofft, nicht nur die 490 Mitglieder, sondern alle Appenheimer mit einem abwechslungsreichen Programm zu begeistern und so vielleicht sogar jemanden zu finden, der das Amt des zweiten Vorsitzenden übernehmen möchte. Der Posten ist seit zwei Jahren vakant und muss dringend besetzt werden. Das engagierte Vorstandsteam freut sich über Interessierte, die den Verein mit guten Ideen und Tatkraft unterstützen möchten.

_________________________________________________________________________

Kinderturnfest des RhTB in Worms vom 27.05. bis 29.05.2022

Am Freitag Mittag starteten neun aktive Turnerinnen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren zum Turnfest nach Worms.

Bereits die Eröffnungsveranstaltung stimmte auf ein actionreiches Wochenende ein. Die Kinder wurden schnell von der Tribüne in die Hallenmitte geholt und zum Mittanzen animiert. Im Stadion wurde die Stimmung dann mit massentauglichen Laufspielen weiter angeheizt. Nach dem offiziellen Teil blieben die meisten Turnfest-Kids samt Betreuern auf dem Rasen und inspirierten sich gegenseitig mit Bewegungsspielen wie dem„Tatzelwurm“, Pyramidenbau und Partnerakrobatik.

Der Samstag begann früh: Der Wettkampfbeginn war für 8:00 Uhr angesetzt. Silke und Johanna kümmerten sich um die Turnerinnen, Rebecca schob Dienst an der Purzelbaumstation des Mitmachprogramms, Holger und Arnim waren als Kampfrichter im Einsatz. Nachdem alle drei Geräte des Wahlwettkampfs absolviert waren, standen neben den Mitmachangeboten und Workshops auch ein TV-Interview und ein Fotoshooting mit dem Stargast Andreas Toba auf dem Programm.

Mit der beeindruckenden Turn- und Tanzshow der „Ollerup“-Gruppe aus Dänemark und den Siegerehrungen endete das Turnfest am Sonntag Vormittag. Die Platzierungen unserer wettkampfmäßig noch recht unerfahrenen Turnerinnen konnten sich sehen lassen: Fast alle hatten sich Plätze im vorderen Drittel erkämpft, was angesichts der großen Teilnehmerzahl nicht zu erwarten war. Herzlichen Glückwunsch!

Den ausführlichen Bericht von Arnim Backofen samt Fotos gibt es hier!

_________________________________________________________________________

Kostenfreie Mitgliedschaft
für ukrainische Flüchtlinge